Donnerstag, 17. Juli 2014

Tablethülle mit Kawaii-Katze


Eine Freundin war so begeistert von meiner ausgefuchsten eBook-Reader-Hülle, dass sie sich zum Geburtstag eine ähnliche Schutzhülle für ihr Tablet gewünscht hat. Nichts leichter als das, dachte ich mir, und hab mich an die Nähmaschine gesetzt. Für die Tablethülle habe ich dann aber ein anderes Motiv gewählt, eine Katze im Kawaii-Stil. Den Fuchs kannte meine Freundin schließlich schon.

Ich gebe zu, dass ich die Vorlage für mein Motiv wie so oft auf Pinterest gefunden habe. Dort stolperte ich über Bilder von Wendy aus Belfast, die in ihrem Etsy-Shop allerlei selbst genähte Kawaii-Figuren anbietet. Wer sich nun fragt, was Kawaii bedeutet:  Kawaii ist ein japanischer Ausdruck und beschreibt eine Niedlichkeitsästhetik, die im Land des Lächelns allgegenwärtig ist. Alles, wirklich alles, was irgendwie "niedlich", "süß" oder "liebenswert" ist, wird mit diesem Ausruf des Entzückens bedacht. Insbesondere Anime- und Manga-Figuren, die mit ihren überproportional großen Köpfen und riesigen Kulleraugen perfekt in das Kindchen-Schema passen. Auch die weltweit wohl bekannteste Kawaii-Figur aus Japan, Hello Kitty, passt in dieses Schema – wenngleich sie eher kleine Augen hat.


Kleine Nähanleitung

Wer eine solche Tablethülle mit Kawaii-Motiv nachnähen möchte, braucht nur ein bisschen Erfahrung im Umgang mit einer Nähmaschine und folgende Zutaten:

  • Kawaii-Motivvorlage (das Internet ist voll davon, einfach ausdrucken und auf Pergamentpapier übertragen)
  • Wollfilz in verschiedenen Farben
  • Passendes Nähgarn
  • Eventuell Stickgarn und Sticknadel (brauchte ich für Mund und Schnurrhaare)
  • Schere und Rollschneider (z.B. von Prym)
  • Schneiderkreide oder einen auswaschbaren Markierstift
  • Stylefix Nähklebeband (alternativ Stecknadeln)

Bevor man sich an die Nähmaschine setzt und loslegt, muss man natürlich noch das Tablet ausmessen und den Wollfilz für Vorder- und Rückseite der Hülle mit einem Rollschneider oder einer Schere zuschneiden (Nahtzugabe nicht vergessen). Für die eigentliche Hülle nimmt man am besten etwas dickeren Filz (2 bis 3 mm), für die Applikationen dünneren (1 mm). 


Die Applikationen werden anhand der Motivvorlage zugeschnitten und Stück für Stück mit Nähklebeband auf dem Filzstück für die Vorderseite fixiert und aufgenäht. Anschließend müssen Vorder- und Rückseite der Hülle nur noch aufeinandergelegt und zusammengenäht werden. Fertig ist die Tablethülle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen