Mittwoch, 30. Dezember 2015

Louie, der Bär und Filou, der Fuchs


Weihnachten ist vorbei. Das heißt, ich kann euch endlich meine Weihnachtsgeschenke zeigen, die ich mit viel Liebe für Freunde und Familie genäht habe. Meine Rentier-Filzanhänger für den Weihnachtsbaum hab ich euch ja schon vor zwei Tagen präsentiert. Heute sind die beiden Handpuppen aus Filz dran, die ich für meinen kleinen Neffen angefertigt habe. Ich bin selbst so verliebt in Louie, den Braunbär, und Filou, den Fuchs, dass es mir wirklich schwer gefallen ist, die beiden so lange vor euch zu verstecken. Aber es sollte ja eine Überraschung werden.

Montag, 28. Dezember 2015

Rentier Rudolph für den Weihnachtsbaum


Ich weiß, ich weiß. Die Feiertage sind vorbei und viele von euch denken schon darüber nach, den Weihnachtsbaum abzuschmücken und die Weihnachtsdeko wieder wegzuräumen. Und ausgerechnet jetzt komm ich mit Rentier-Anhängern fürs Bäumchen an. Aber ich konnte euch die selbst genähten Filzanhänger einfach nicht früher zeigen, da ich meine Familie und Freunde zu Weihnachten damit überraschen wollte.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Mit den Minions durch den Advent



Bananaaa! Dieses Jahr habe ich einen ganz besonderen Adventskalender geschenkt bekommen. Er besteht aus 24 selbst gebastelten Minions, die sowas von knuffig sind und unter ihren Weihnachtsmützchen auch noch kleine Überraschungen versteckt haben. Kevin, Bob, Stuart, Dave, Phil – alle sind sie dabei! Schöner kann man mir die Wartezeit bis Weihnachten nicht versüßen. Tausend Dank an Frederik und Charlotte, die mir mit diesem Adventskalender eine riesige Freude bereitet haben. Ich hab die besten Freunde der Welt, und das kann ich gar nicht oft genug sagen.

Montag, 23. November 2015

Mit Liebe gebacken und bemalt


Der erste Advent steht vor der Tür und gestern sind tatsächlich auch schon die ersten Schneeflocken vom Himmel gefallen. Höchste Zeit also, den Ofen anzuschmeißen und Plätzchen zu backen. Gesagt, getan.

Dienstag, 10. November 2015

Ein kleiner Herbstgruß


Ihr habt es vielleicht schon bemerkt. Der letzte Blogeintrag ist schon eine ganze Weile her. Das liegt daran, dass ich momentan viel um die Ohren habe und mich auf andere Dinge konzentrieren muss. Sobald es die Zeit erlaubt, werde ich meinem Blog wieder mehr Aufmerksamkeit schenken. Versprochen. Ganz weg bin ich aber nicht. Auf Instagram bin ich weiterhin aktiv. Schaut doch einfach mal vorbei: https://instagram.com/kauzundkatz/

PS: Zum Grauhörnchen auf dem Foto (das eigentlich ein "Wäscheklammerhörnchen" ist) hatte ich schon im Sommer einen Blogeintrag geschrieben, der hier zu finden ist.

Dienstag, 15. September 2015

Auf den Mops gekommen


Letzten Samstag habe ich einen Blick in den Etsy Pop-Up-Store im Hamburger Betahaus geworfen. Unter dem Motto "Etsy – Zuhause in deiner Stadt" hat die Online-Plattform für handgefertigte Produkte in verschiedenen Städten in Deutschland und Österreich Etsy-Verkäufer zusammengetrommelt und Pop-Up-Stores eingerichtet. In Hamburg war unter anderem Kathrin Wessel vertreten, besser bekannt als Käselotti. Sie gestaltet all ihre tierischen Stoffe selbst und macht daraus zum Beispiel putzige Portemonnaies, Kissen und Ohrstecker. Klar, dass ich mich sofort in Käselottis Produkte verliebt habe und mindestens eines davon mit nach Hause nehmen musste. Am Ende ist die Wahl auf ein kleines Nähpaket für eine Mops-Brosche gefallen. 

Donnerstag, 13. August 2015

Kauz & Katz im Ideen Magazin



Ich bin schon wieder ganz aus dem Häuschen. Eines meiner letzten Nähprojekte ist doch tatsächlich vom Ideen Magazin aufgegriffen worden. In der aktuellen Herbst-Ausgabe (Erscheinungsdatum: 13. August 2015) ist meine selbstgenähte Filz-Handytasche mit Fuchsmotiv zu finden – inklusive ausführlicher Nähanleitung, Fuchs-Vorlage und einer kleinen Blogvorstellung. 

Samstag, 8. August 2015

Tee, Tee und noch mehr Tee…


Hurra, ich habe gewonnen!!! Und zwar Unmengen von Bio-Tee meiner absoluten Lieblingsmarke aus England: Clipper Teas ( *Thank you, guys! I am over the moon.* ). Warum ich deshalb so aus dem Häuschen bin? Weil Clipper seine Produkte seit einiger Zeit nicht mehr in Deutschland verkaufen darf. Zumindest nicht unter diesem Namen. Wie ich inzwischen herausgefunden habe, ist der Name Clipper hierzulande schon markenrechtlich geschützt. 

Montag, 20. Juli 2015

Sau süß: Kühlschrankmagnet in Schweineform


An meinem Kühlschrank prangt ein neuer Magnet, ein selbst genähter Filzmagnet in Schweineform – natürlich in Schweinchenrosa. Ist der nicht süß? War zudem einfach und schnell genäht. Weitere Tiermagnete aus Filz werden also nicht lange auf sich warten lassen. Bilder vom Entstehungsprozess sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachmachen gibt es nach dem Klick.

Freitag, 3. Juli 2015

Darf ich vorstellen: das Wäscheklammerhörnchen

Flying Squirrel Peg Bag

Es gibt Eichhörnchen. Es gibt Grauhörnchen. Und es gibt Wäscheklammerhörnchen. Was? Ihr habt noch nie ein Wäscheklammerhörnchen gesehen? Das lässt sich ändern. Denn erst kürzlich hat sich ein solches Exemplar in meinen vier Wänden eingenistet. Das Tolle an diesem Tierchen: Es ist nicht nur flauschig und besonders pflegeleicht, es hilft einem auch noch bei der Hausarbeit! Genauer gesagt beim Aufhängen der Wäsche. In seinem Beutel sammelt das Kerlchen nämlich mit Vorliebe Wäscheklammern an.

Sonntag, 21. Juni 2015

Meine ausgefuchste Smartphone-Tasche


Jahrelang habe ich mich geweigert, auf ein Smartphone umzusteigen. Ich halte einfach nichts davon, Geräte auszurangieren, die noch tadellos funktionieren. Aber als mein altes Handy, das mir viele Jahre treue Dienste geleistet hat, schließlich doch den Geist aufgab, habe ich mich umstimmen lassen. Und ja, ich gebe zu, so ein Smartphone hat seine Vorzüge. Wie konnte ich bisher nur ohne Whatsapp, Instagram und Co. auskommen? Ich möchte es nicht mehr missen. Aber ich schweife ab. Denn eigentlich geht es in diesem Blog-Post um meine neue ausgefuchste Smartphone-Tasche, die ich natürlich selbst genäht habe.

Sonntag, 5. April 2015

Zuckersüße Osterkekse


Viele sind der Ansicht, dass man Plätzchen nur zur Weihnachtszeit backt. Ja warum eigentlich? Zu Ostern passen Butterplätzchen doch genauso gut zum Kaffee – solange man die typisch weihnachtlichen Ausstechformen in der Schublade lässt und stattdessen zu österlichen Förmchen greift. Und was passt besser zu Ostern als ein Hase? Aber nicht irgendein Hase. Für mich kommt nur Miffy infrage.

Dienstag, 31. März 2015

Meine tierische Sockensammlung

Dachssocken, Fuchssocken, Hasensocken, Tigersocken

Frauen wird häufig nachgesagt, sie hätten einen Schuhtick. Ich bin da ja ganz anders. Soll heißen: Ich habe eine andere Macke: Socken. Socken mit Tiermotiven, um genau zu sein. Dabei beschränkt sich meine Begeisterung für Tiersocken nicht allein auf solche mit Eulen- und Katzenmotiven, wie man vielleicht meinen könnte. Nein, bei mir haben sich mittlerweile auch etliche Socken mit anderen Tiermotiven angesammelt. 

Sonntag, 8. März 2015

Freche Filzosterhasen


Bis Ostern sind es zwar noch ein paar Wochen, aber durch meine Wohnung hoppeln trotzdem schon viele kleine Osterhasen. Dass ich die frechen Kerlchen aus Filz selbst genäht habe, muss ich wohl nicht extra erwähnen. 

Freitag, 20. Februar 2015

Eulenkissen in Frühlingsfarben


Da sich der Februar überwiegend grau in grau präsentiert, habe ich mir etwas Farbe in die Wohnung geholt und ein paar fröhlich bunte Eulenkissen genäht. Das Schnittmuster und die Nähanleitung für diese kuscheligen Eulen stammen von der Berliner Designerin Suse Bauer alias RevoluzZza, die gemusterten Baumwollstoffe aus der Echo-Kollektion der schwedischen Designerin Lotta Jansdotter. Nach dem Klick gibt es noch mehr Bilder.

Sonntag, 25. Januar 2015

Von einer Lampe, die mal eine Kamera war


Auch wenn sie kaputt ist – zum Wegschmeißen ist so eine schicke Praktica-Kamera doch viel zu schade. Was also tun mit einer 30 Jahre alten, aber leider nicht mehr funktionstüchtigen Spiegelreflexkamera? Man gibt dem Schmuckstück aus DDR-Zeiten einfach eine neue Funktion (schließlich ist „Upcycling“ ja gerade in aller Munde). In meinem Fall wurde aus der Kamera kurzerhand eine Lampe. Oder besser gesagt: ein kunstvolles Lichtobjekt, das – im Gegensatz zu einer IKEA KNAPPA Hängeleuchte – nun wirklich nicht in jeder Wohnung zu finden ist. Das Wunderwerk habe allerdings nicht ich vollbracht, sondern mein Blogger-Kollege Alex von meinekleinewohnung.de.