Sonntag, 21. Juni 2015

Meine ausgefuchste Smartphone-Tasche


Jahrelang habe ich mich geweigert, auf ein Smartphone umzusteigen. Ich halte einfach nichts davon, Geräte auszurangieren, die noch tadellos funktionieren. Aber als mein altes Handy, das mir viele Jahre treue Dienste geleistet hat, schließlich doch den Geist aufgab, habe ich mich umstimmen lassen. Und ja, ich gebe zu, so ein Smartphone hat seine Vorzüge. Wie konnte ich bisher nur ohne Whatsapp, Instagram und Co. auskommen? Ich möchte es nicht mehr missen. Aber ich schweife ab. Denn eigentlich geht es in diesem Blog-Post um meine neue ausgefuchste Smartphone-Tasche, die ich natürlich selbst genäht habe.

Ist das Filztäschchen nicht hübsch geworden? Wer mich kennt, weiß, dass ich ein Faible für Wollfilz habe. Weil er sich so gut zum Applizieren selbst gestalteter Motive eignet (solange er nicht dicker als 2 bis 3 mm ist). Das Applizieren des Fuchsmotivs, das aus neun kleinen Filzteilen besteht, war eine ganz schön fummelige Angelegenheit. Zum Glück habe ich ein ruhiges Händchen, eine Nähmaschine, bei der sich die Nähgeschwindigkeit gut regulieren lässt, und Stylefix. Letzteres ist ein doppelseitiges Textilklebeband von Farbenmix, von dem ich euch schon in meinem Filzosterhasen-Blogbeitrag vorgeschwärmt habe und das Stecknadeln beim Fixieren von Textilien aller Art überflüssig macht. Ich arbeite nur noch damit.
 

Ihr möchtet auch so eine Filztasche mit Fuchsmotiv für euer Handy haben? Kein Problem. Eine ausführliche Nähanleitung samt Motiv-Vorlage findet ihr im Ideen Magazin 3/2015 (Erscheinungsdatum 13. August 2015).
 

Hier noch ein paar Bilder vom Entstehungsprozess:

Entstehungsprozess Fuchs-Handytasche
selbst genähte Handytasche aus Filz

Kommentare:

  1. Ganz tolle Tasche! Wie komm ich denn jetzt noch an die Fuchs-Vorlage ran?
    Würde sie gerne für eine Freundin nähen!
    Liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carolin,
      es freut mich, dass dir die Tasche so gut gefällt!
      Ich kann die Fuchs-Vorlage gerne für dich einscannen und dir per Mail schicken. Verrate mir dafür doch noch kurz deine E-Mail-Adresse, indem du eine Nachricht an kauzundkatz@gmail.com sendest. Besten Dank.
      Allerdings muss ich dich noch um ein paar Tage Geduld bitten - ich bin derzeit vereist.
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen